ScrollDown

Mein elektronisches Gesundheitsdossier

Was ist ein EPD?

Das elektronische Patientendossier (EPD) ist eine Sammlung Ihrer persönlichen Dokumente mit behandlungsrelevanten Informationen in digitaler Form. Dazu gehören zum Beispiel der Austrittsbericht eines Spitals, der Pflegebericht der Spitex, die Medikationsliste, Röntgenbilder oder der Impfausweis. Dank des EPD sind diese Dokumente verfügbar und können von Ihnen jederzeit abgerufen werden. Die medizinischen Informationen im EPD gehören Ihnen. Sie entscheiden, mit welchen Gesundheitsfachpersonen Sie diese teilen möchten.

Das Ziel des EPD ist im Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier (EPDG) festgehalten: «Mit dem elektronischen Patientendossier sollen die Qualität der medizinischen Behandlung gestärkt, die Behandlungsprozesse verbessert, die Patientensicherheit erhöht und die Effizienz des Gesundheitssystems gesteigert sowie die Gesundheitskompetenz der Patientinnen und Patienten gefördert werden.» Das EPD enthält nicht alle Ihre elektronisch erfassten Gesundheitsinformationen, sondern nur diejenigen, die für andere Fachpersonen und für die weitere Behandlung relevant sind. Das EPD ist keine Ablage von Unterlagen von Behörden oder Krankenversicherungen. Deshalb haben sie auch keinen Zugriff auf das EPD.

emedo-Icon Smiley

Was ist emedo?

«emedo» bedeutet «elektronisches medizinisches Dossier» und ist das elektronische Patientendossier (EPD) im Aargau. Es entspricht den Vorgaben des nationalen EPD und verfolgt die Strategie eines Gesundheitsdossiers. Der Name emedo betont: Um ein emedo zu eröffnen, muss man nicht krank sein. Jede Person kann ein emedo mit allen persönlichen Gesundheitsdaten anlegen. Es soll für alle Menschen gleichermassen einen Nutzen bringen und die Gesamtheit aller möglichen Dokumente im Bereich Krankheit und Gesundheit abdecken.

Die Eröffnung eines emedo ist freiwillig und es kann jederzeit wieder geschlossen werden. Ihr persönliches emedo gehört mit all seinen Inhalten nur Ihnen. Sie allein haben die Kontrolle über Ihr persönliches emedo. Sie entscheiden, wer darauf zugreifen darf und wer nicht. Das Hauptziel von emedo ist die Qualität Ihrer medizinischen Behandlung zu verbessern. Datenschutz und Sicherheit werden bei emedo grossgeschrieben. Es respektiert jederzeit das Arztgeheimnis und schützt Ihre Dokumente gemäss höchsten gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

emedo-Icon Herz

Was nützt Ihnen emedo?

Zwei der wichtigsten Ziele sind eine bessere Behandlungsqualität und eine höhere Patientensicherheit. Wenn Gesundheitsfachpersonen jederzeit Zugriff auf behandlungsrelevante Dokumente haben, kommen sie rascher zu wichtigen Informationen. Dadurch können unnötige oder doppelte Behandlungen vermieden werden. Schädliche Röntgenstrahlung kann also zum Beispiel vermieden werden, wenn eine Röntgenaufnahme bereits in Ihrem emedo vorhanden ist und nicht erneut vorgenommen werden muss.

Eine Medikationsliste, auf die zum Beispiel Ihr Hausarzt, das Spital sowie die Spitex Zugriff haben, hilft Fehler zu vermeiden.
Ohne Ihr emedo erhalten Sie nur Einblick in ein medizinisches Dokument, wenn Sie ausdrücklich bei Ihrer Gesundheitsfachperson danach fragen. emedo verändert diese Rollen. Erstens können Sie Ihre wichtigsten Dokumente jederzeit einsehen. Zweitens können Sie diese Informationen all Ihren Gesundheitsfachpersonen zur Verfügung stellen. emedo bietet auch gesunden Menschen Mehrwert. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Vitaldaten jederzeit mit höchster Sicherheit digital griffbereit zu haben.

emedo-Icon Erklärung